Sonntag, 4. Januar 2015

I'm scared to love.

Ich habe mir heute Twitter runtergeladen. Ich weiß nicht genau wieso, da ich den Sinn dahinter für mich noch nicht ganz gefunden habe aber ich hatte so viele Gedanken, bei denen ich nicht wusste wohin damit aber ich hatte das Bedürfnis sie zu teilen. 
Kaum hatte ich dann meinen Account erstellt waren die tausend 1-Satz Weisheiten, die ich loswerden wollte, aus meinem Kopf verschwunden. #love my life -.- . 

Trotzdem möchte ich noch diesen Post mit euch teilen der meine Situation einfach sehr gut wiederspiegelt, bis auf die Wut aber wenn man die durch Trauer ersetzt passt es schon. 

Aber ich kann irgendwie damit Leben und schaue eher auf die positiven Dinge die passieren. :) 
Wie die Tatsache, dass ich mich gerade getraut habe den Kellner, den ich an Silvester kennengelernt habe bzw der uns bedient hat und mir seinen Namen gegeben hat, zu Adden. Obwohl ich echt en bisschen Angst hatte. :D 


1 Kommentar:

  1. Es ist wirklich so... die meisten Leute gehen lieber den einfachsten Weg statt den (vielleicht) richtigen. Und suchen sich lieber Schlampen die sie dann eh wieder betrügen, als an einer Beziehung mit jemanden zu arbeiten die es ernst meint. Manche Menschen sind einfach dumm und werden noch früh genug mit sowas auf die Fresse fallen. Ich hoffe es jedenfalls.
    Eigentlich habe ich kein Problem damit Single zu sein, im Gegenteil, bin lieber Single als in einer Beziehung aber es tut halt im Moment ziemlich weh :(

    Oh du hast ja meinen Post geteilt! :) Tut mir leid dass es dir auch so gegangen ist. Es gibt leider nur sehr wenige Menschen die es wirklich ernst mit einem meinen und diese zu finden ist extrem schwer :( Bzw. man weiß sowas ja vorher nicht.

    AntwortenLöschen